Cookie-Einstellungen

Bitte wählen Sie aus, welchen Cookie-Kategorien Sie zustimmen möchten.

Dotbite

Nutzerfeedback für die Produktentwicklung nutzen

In der schnelllebigen Welt der Produktentwicklung ist es von entscheidender Bedeutung, dass deine Plattform den Bedürfnissen der Nutzer entspricht. Bei einem Projekt, an dem wir derzeit arbeiten (whoranks), haben wir eine Strategie entwickelt, die den Input der Community in den Vordergrund stellt und uns dabei geholfen hat, innerhalb einer Woche über 100 Rückmeldungen zu Funktionen zu sammeln.

Aufbau einer Feedback-Schleife

Von Anfang an war uns das Feedback der Nutzer wichtig. Obwohl whoranks schnell entwickelt wurde, lag unser Hauptaugenmerk darauf, die Erkenntnisse der Community zu verstehen und einzubeziehen, um sicherzustellen, dass die Plattform auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt ist.

Während der erste Start von whoranks es den Nutzern ermöglichte, die Top LinkedIn Influencer ihres Landes zu sehen, ermöglichte die Registrierungsfunktion, die wir zwei Wochen nach dem Start der Plattform bereitstellten, den Nutzern, ihre Rankings zu vergleichen und sich selbst zu benchmarken.

Dies war ein idealer Zeitpunkt, um mehr Nutzerfeedback zu sammeln. Anstatt nur Daten zu analysieren, haben wir die Nutzer direkt befragt. Als wir die Plattform starteten, fügten wir ein offenes Textfeld hinzu, in dem die Nutzer ihr Feedback abgeben konnten. Daraufhin erhielten wir zahlreiche E-Mails, in denen die drei am häufigsten gewünschten Funktionen genannt wurden. Wir wussten also bereits, welche Funktionen als nächstes auf den Markt kommen würden.

Iteration mit Benutzereinblicken

Zwei Wochen später, als die Registrierungsfunktion (eine der am häufigsten gewünschten Funktionen) bereits implementiert war, führten wir nach der Anmeldung für die Warteliste eine einfache Umfrage ein. In dieser Umfrage wurden die Benutzer gebeten, ihre bevorzugte nächste Funktion aus den drei wichtigsten Optionen auszuwählen, während sie auf die Genehmigung warteten.

Dieser einfache, aber gut durchdachte Ansatz ermöglichte es uns, in kurzer Zeit über 100 Rückmeldungen zu den Funktionen zu sammeln.

Allein dadurch, dass wir die Frage nach Feedback in die Benutzererfahrung integriert haben, konnten wir direkte Einblicke in die Denkweise der Benutzer erhalten. Was den Prozess für die Nutzer auch einfacher machte, war, dass sie nur eine bestimmte Option auswählen mussten - keine offenen Textfelder, um irgendetwas zu beschreiben, einfach die Option auswählen, die ihnen am besten gefällt. Damit haben wir es für die Nutzer sehr intuitiv gemacht, uns direkte Einblicke zu gewähren.

Schritte zur Implementierung einer Feedback-Strategie

1. Schaffe mehrere und einfache Feedback-Kanäle: Neben In-App-Umfragen und offenen Textfeldern solltest du auch soziale Medien, E-Mails und Foren nutzen, um Feedback zu sammeln. Verschiedene Kanäle sorgen dafür, dass du ein breiteres Publikum erreichst. Achte außerdem darauf, dass die Abgabe von Feedback so einfach und intuitiv wie möglich ist.

2. Ermutige zu ehrlichem Feedback: Mache deutlich, dass du ehrliches Feedback schätzt und benötigst. Versichere den Nutzern, dass ihr Feedback direkten Einfluss auf die Entwicklung des Produkts hat.

3. Reagiere umgehend auf Feedback: Zeige den Benutzern, dass ihre Meinung wichtig ist, indem du beliebte Vorschläge schnell umsetzt. Dadurch wird nicht nur dein Produkt verbessert, sondern auch eine treue Benutzerbasis aufgebaut.

4. Kommuniziere Änderungen: Informiere die Nutzer über die Änderungen, die du auf der Grundlage ihres Feedbacks vornehmen. Transparenz fördert das Vertrauen und ermutigt zur kontinuierlichen Beteiligung am Feedback-Prozess.

Die Auswirkung einer frühzeitigen Einbindung der Nutzer - Der Market Fit

Diese Methode gab uns nicht nur eine klare Richtung für unsere nächsten Schritte vor, sondern machte auch die Iteration zur Marktanpassung einfacher und unkomplizierter. Es geht nicht um komplexe Strategien, sondern darum, die Zielgruppe zu verstehen und sich mit ihr auseinanderzusetzen.

Die frühzeitige Einbindung der Nutzer in den Entwicklungsprozess hilft, ein Produkt zu schaffen, das ihren Bedürfnissen wirklich entspricht. Bei whoranks konnten wir durch die Einbindung der Nutzer von Anfang an eine Gemeinschaft von engagierten und investierten Nutzern aufbauen. Sie fühlen sich zugehörig und sind eher bereit, die Plattform zu unterstützen und zu fördern.

Fazit

Die Einbeziehung von Nutzerfeedback erfordert keine Raketenwissenschaft. Es erfordert ein echtes Verständnis für dein Publikum und unkomplizierte Methoden, um Erkenntnisse zu sammeln. Dieser Ansatz hat sich für whoranks als unschätzbar wertvoll erwiesen, da er unsere Produktentwicklung leitet und sicherstellt, dass wir die Bedürfnisse der Nutzer effektiv erfüllen.

Mit uns in Kontakt treten

Wie sammelst du gezieltes Feedback? Wie ermittelst du die Bedürfnisse deiner Nutzer? Mit welchen Herausforderungen bist du derzeit konfrontiert?

Teile deine Gedanken mit uns!

Sende uns eine Nachricht, wir freuen uns, von dir zu hören! ✌🏼

Und denke immer daran: Innovation gedeiht durch Widerstandsfähigkeit, also nimm die Herausforderung an, lerne weiter und genieße den Prozess.

Viel Spaß beim Bauen! 🚀

Ready to connect the dots?

Hi, Ich bin Emir, CEO und Mitgründer von Dotbite.

Du hast eine interessante Idee für ein digitales Projekt und suchst einen Sparringspartner, der die Herausforderung gemeinsam mit dir angeht?

Dann bist du bei uns genau richtig.